de.mpg.escidoc.pubman.appbase.FacesBean
English
 
Contact usLogin
  Advanced SearchBrowse

Item


Book

Released

Es taut! : Frozen-Ground Cartoons ; Eine internationale Kooperation zwischen Künstlern und Permafrost-Wissenschaftlern

Nääs, H., Ross, N., Bouchard, F., Paquette, M., Veillette, A., Fritz, M., Weege, S., Malenfant-Lepage, J., Deshpande, B., Nieuwendam, A., Rudy, A., Siewert, M., Sjöberg, Y., Harbor, J., Habeck, J. O. (2019): Es taut!: Frozen-Ground Cartoons; Eine internationale Kooperation zwischen Künstlern und Permafrost-Wissenschaftlern, Potsdam : Bibliothek Wissenschaftspark Albert Einstein, 27 p.
DOI: http://doi.org/10.2312/GFZ.LIS.2018.003



http://gfzpublic.gfz-potsdam.de/pubman/item/escidoc:3817905
Resources

Frozen-Ground-Cartoon_deu_2018.pdf
(Publisher version), 47MB

https://frozengroundcartoon.com/
(Supplementary material)

Authors
Abstract
Dieses Projekt startete im Oktober 2015 mit einer verrückten Idee: Schreiben und Einreichen eines Antrags auf Förderung einer internationalen, multidisziplinären und nicht-traditionell wissenschaftlichen Projektinitiative… innerhalb von 48 Stunden. Und es hat geklappt! Eine Gruppe hoch motivierter, junger Forscher aus Kanada und Europa hat sich gebildet, um Kunst und Wissenschaft zu kombinieren und eine Reihe von Comics über Permafrost (gefrorene Böden) zu produzieren. Unser Ziel ist es, zu zeigen, wie wissenschaftliches Arbeiten im hohen Norden funktioniert, mit dem Schwerpunkt auf Geländearbeit und den schnellen Umweltveränderungen in der Arktis. Die Zielgruppe sind Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrer, mit dem allgemeinen Ziel, Permafrost zugänglicher und mit Spaß zu vermitteln. Denn ratet mal: Permafrost ist ein Gebiet von mehr als 20 Millionen km2 auf der Nordhalbkugel – ein riesiges Gebiet. Durch die Klimaerwärmung taut der Permafrost und wird zu instabil, um Häuser, Straßen und Flughäfen zu tragen. Durch das Auftauen von gefrorenem Boden werden außerdem Pflanzen- und Tierhabitate zerstört, die Wasserqualität und Ökologie von Seen beeinflusst und auf Grund der Freisetzung von Kohlenstoff als Treibhausgas in die Atmosphäre wird der Klimawandel sogar verstärkt. Daher betrifft Permafrost und seine Reaktion auf den Klimawandel uns alle. Die Internationale Permafrost Gemeinschaft (IPA) hat das Projekt als „Action Group“ von Beginn an unterstützt und seitdem sind noch viele weitere Sponsoren dazugekommen. Und hier sind wir nun: Zwei Jahre nach der ersten Idee. Ihr seid kurz davor das zu lesen, was das Ergebnis eines ständigen Austauschs zwischen Künstlern und Wissenschaftlern ist. Zunächst hatten wir eine Ausschreibungsrunde und erhielten 49 Bewerbungen von Künstlern aus 16 Ländern. Durch ein Bewertungsverfahren wählten wir zwei Künstlerinnen aus, um an diesem Projekt zu arbeiten: Noémie Ross aus Kanada und Heta Nääs aus Finnland. Mit den Beiträgen von Wissenschaftlern erstellten Noémie und Heta fantastische Cartoons, die ein paar der Veränderungen erklären, die in Permafrost-Gebieten passieren. Zum Beispiel: wie wird die Welt der Menschen und Tiere beeinflusst und was machen Forscher, um diese Prozesse besser zu verstehen, sodass sie den Einheimischen helfen können, innovative Wege zur Anpassung zu finden.