English
 
Privacy Policy Disclaimer
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Book Chapter

Was macht ein Meeresschutzgebiet erfolgreich?

Fulltext (public)

7-8_Biodiverstiaet_Meeresschutzgebiet.pdf
(Publisher version), 442KB

Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Teschke, K., Brey, T. (2020): Was macht ein Meeresschutzgebiet erfolgreich? - In: Spreen, D., Kandarr, J. (Eds.), Biodiversität im Meer und an Land. Vom Wert biologischer Vielfalt, Potsdam : Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ, 179-182.
https://doi.org/10.2312/eskp.2020.1.7.8


Cite as: https://gfzpublic.gfz-potsdam.de/pubman/item/item_5001023
Abstract
Seit den 1990er-Jahren hat sich die Anzahl an Meeresschutzgebieten um das 1,5 fache erhöht und die geschützte Fläche beträgt weltweit derzeit fast 30 Millionen Quadratkilometer. Das entspricht zwar rund 8 Prozent der Ozeanfläche, verschleiert jedoch die Tatsache, dass sehr viele Schutzgebiete relativ klein sind. Der Antarktische Ozean bietet nun die Chance, große Schutzgebiete zum globalen Netzwerk hinzuzufügen. ■ Die Bedeutung von Meeresschutzgebieten hat weltweit zugenommen. ■ Ein wichtiges Anliegen ist es, die Überfischung kommerziell genutzter Fische, Tintenfische, Krebse oder auch Muscheln zu verhindern. ■ Schutzmaßnahmen und -regelungen werden für ihr Schutzziel „maßgeschneidert“. ■ Ein derzeit wichtiges Ziel ist die Erhaltung der lebenden Meeresschätze der Antarktis.