English
 
Privacy Policy Disclaimer
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Conference Paper

Untersuchungen der frequenzabhängigen komplexen Leitfähigkeit von Gesteinsproben - Aufbau und Kalibrierung der Meßanlage und erste Messungen

Authors

Markfort,  R.
17. Kolloquium, 1998, Schmucker-Weidelt-Kolloquium für Elektromagnetische Tiefenforschung EMTF, External Organizations;

Jödicke,  H.
17. Kolloquium, 1998, Schmucker-Weidelt-Kolloquium für Elektromagnetische Tiefenforschung EMTF, External Organizations;

External Ressource
Fulltext (public)
Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Markfort, R., Jödicke, H. (1998): Untersuchungen der frequenzabhängigen komplexen Leitfähigkeit von Gesteinsproben - Aufbau und Kalibrierung der Meßanlage und erste Messungen. - In: Junge, A., Bahr, K. (Eds.), - Protokoll über das Kolloquium Elektromagnetische Tiefenforschung: 17. Kolloquium: Neustadt an der Weinstraße, 9.- 13.3.1998, 17. Kolloquium „Elektromagnetische Tiefenforschung“ (Neustadt an der Weinstraße 1998), 333-342.


Cite as: https://gfzpublic.gfz-potsdam.de/pubman/item/item_5007988
Abstract
Die Messung der frequenzabhängigen komplexen Leitfähigkeit von Gesteinsproben ist ein eigenes Arbeitsgebiet mit sehr unterschiedlichen Fragestellungen. Unsere Untersuchungen haben derzeit vorrangig zum Ziel, zur Klärung der Ursache der in magnetotellurischen Modellen auch in größerer Tiefe aufgefundenen guten Leiter durch Labormessungen beizutragen. Über diese Arbeiten wurde bereits in einem ersten Beitrag von JöDICKE& DREISMICKENBECKE(1R9 94) bericht et. Durch Beschaffung eines weiterentwickelten Meßsystems konnte die Bestimmung gerade der niederohmigen Proben in · einem weiten Periodenbereich entscheidend verbessert werden. Im folgenden wird über die ersten Erfahrungen mit der neuen Anlage berichtet (mehr Details s. MARKF0RT 1997). Zu Vergleichszwecken wurden zum Teil dieselben Proben bearbeitet wie im genannten ersten Beitrag.